Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2010 > 100518d

Diabetes-Patienten bewegen sich noch immer zu wenig

Moderne Schrittzähler motivieren und verhelfen dadurch zu einem gesunden Leben mit Diabetes

Diabetologen fordern: Schritte gehören in den Pass

Um die Gesundheit laufen Um die Gesundheit laufen ? das macht Sinn. Insbesondere fr Menschen mit Diabetes. Die aktuelle Studienlage ist eindeutig: Je mehr Bewegung, desto positiver der Einfluss auf den Blutzuckerspiegel und den Blutdruck. Beide Faktoren sind entscheidend fr ein gesundes Leben mit Diabetes. Ein verlsslicher Schrittzhler, so die einhellige Experten-Meinung beim DDG-Kongress 2010, ist das probate Mittel, um das Bewegungsprofil darstellbar zu machen. Der Blick auf das Display eines Schrittzhlers ist zugleich eine gute Motivation fr mehr Bewegung. Diabetologen fordern daher: Das tgliche Schrittpensum gehrt zum Diabetes-Management und damit in jeden Diabetes-Pass.

"Diabetestherapie in Bewegung" - so lautete das Motto des viertgigen bundesdeutschen Kongress zur Zuckerkrankheit in der Neuen Messe Stuttgart. Was verbal so beschwingt und locker daher kommt, ist bittere Notwendigkeit. Denn die Zahl der Diabetes-Erkrankungen nimmt rasant zu und hat laut WHO bereits Pandemiestatus erreicht. Wenn es nicht gelinge, diese Entwicklung in den nchsten Jahren zu bremsen, knnten Diabetes und vor allem die mglichen Sptfolgen wie Herzinfarkte, Schlaganflle und chronische Nierenerkrankungen mit Dialysepflicht zur Kostenfalle fr das ohnehin berlastete deutsche Gesundheitssystem werden.

Schrittzhler steigern Bewegungsgrad um bis zu 40 Prozent

Ob der Diabetes zivilisationsbedingt oder autoimmunologisch auftritt: Ausreichend Bewegung spielt in der Behandlung eine entscheidende Rolle. Das besttigt eine neue Studie von Dr. med. Stephan Kress (Arzt fr Diabetologie, Vinzentius-Krankenhaus Landau) et al.. Ziel dieser prospektiven Pilotstudie zum Bewegungsmonitoring bei Diabetes mellitus Typ 2 war es, die Alltagsaktivitten und zustzliche zielgerichtete Bewegung von Diabetikern zu untersuchen. Die Probanden wurden mit einem fr den Test verblindeten computerauslesbaren Schrittzhler (OMRON HJ-720 IT) ausgestattet, der durch besondere Technologie uerst zuverlssig Schritte und Bewegungseinheiten dokumentiert. 10.000 Schritte am Tag sind die Gesundheitsempfehlung. Im Studienergebnis machten die teilnehmenden Mnner im Durchschnitt 7.233 Schritte, die Frauen sogar nur 5.203 Schritte. Dr. Kress: "Fast jeder Mensch mit Diabetes behauptet, sich genug zu bewegen. Die meisten sind berrascht, wie wenig sie das in Wirklichkeit tun."

Ein professioneller Schrittzhler, wie das Unternehmen OMRON Medizintechnik ihn bietet, hat sich in dieser Untersuchung als ideale Untersttzung im Selbstmanagement von Menschen mit Diabetes erwiesen. Arzt und Betroffene knnen damit gezielt das Bewegungsverhalten besprechen und individuelle Ziele vereinbaren. Mit dem prozentualen Anstieg der Bewegung sinkt der Bedarf an Arzneimitteln und auch das Risiko fr Diabetes-Folgeerkrankungen. Daher gehrt die geleistete Bewegung in den Gesundheitspass jedes Menschen mit Diabetes.

Bildunterschrift: Um die Gesundheit laufen: Die meisten Diabetiker bewegen sich noch immer zu wenig. Moderne Schrittzhler motivieren und verhelfen dadurch zu einem gesunden Leben mit Diabetes.
Bildquelle: OMRON Medizintechnik

zuletzt bearbeitet: 18.05.2010 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Professor Dr. Peter Bottermann

Prof. Peter Bottermann

Weitere Angebote:

Spendenaufruf Ukraine

Hilfeaufruf Ukraine

Diabetes-Portal DiabSite startet Spendenaufruf für Menschen in der Ukraine.