Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2010 > 100903

Diabetes Museum jetzt in Bad Lauterberg

Pressemitteilung: Diabetes Museum

Neue Räume für spannende Exponate

Im Diabeteszentrum Bad Lauterberg hat das Deutsche Diabetes Museum eine neue Heimat gefunden: In der Fachklinik fr Diabetes und Stoffwechselkrankheiten im Harz bietet die Sammlung nicht nur Patienten, sondern auch anderen Interessierten einen breitgefcherten Einblick in die Geschichte der Behandlung und Erforschung von Diabetes mellitus.

Der leitende Arzt des Diabeteszentrums, Prof. Dr. med. Michael Nauck, freut sich ber die Zusammenarbeit mit dem Deutschen Diabetes Museum, und den damit verbundenen Attraktivittsgewinn: "Das Museum ist eine Bereicherung der vielfltigen Diabetesbezogenen Aktivitten und eine anschauliche Ergnzung zu Klinikfhrungen und Fortbildungsveranstaltungen."

Michael Schimschar, Erster Vorsitzender des Vereins des Deutschen Diabetes Museums, ergnzt dazu: "Der neue Standort bedeutet, dass unser Museum wieder in einer Einrichtung ist, in der Betroffene sich stndig unsere Ausstellung ansehen knnen." Somit profitieren das Museum und das Diabeteszentrum voneinander.

In der einladenden Atmosphre im Wintergarten des Diabeteszentrums sind in den Vitrinen die vielfltigen Exponate des Diabetes Museums ausgestellt. Historische Dokumente und medizinische Hilfsmittel aus unterschiedlichsten Jahrzehnten vermitteln dabei anschaulich die Entdeckung und Behandlung der Krankheit. Fr Professor Nauck stellt das Museum damit auch eine sinnvolle Ergnzung zu anderen Veranstaltungen im Diabeteszentrum, wie beispielweise Patientenschulungen, dar. Das Museum frdert dabei das Verstndnis fr die Krankheit und die Entwicklung der Behandlungsmglichkeiten.

In den letzten sechs Jahren konnte das Museum, das seit 18 Jahren besteht, nicht regelmig besucht werden. Umso mehr schtzt Michael Schimschar, dass die Sammlung jetzt tglich in den neuen Rumlichkeiten besichtigt werden kann. "Die Strke dieser Verbindung ist neben der regelmigen Erreichbarkeit des Deutschen Diabetes Museums auch die personelle Untersttzung des Diabeteszentrums bei der Fhrung durch unsere Ausstellung." Besucher knnen nmlich nach vorheriger Absprache auch eine persnliche Fhrung durch die Ausstellung erhalten.

Die Ausstellung, die fortlaufend erweitert wird, ist im Internet auch virtuell unter http://www.deutsches-diabetes-museum.de/virtuelles-museum begehbar. In den Rumen des Diabeteszentrums ist sie tglich von 9 bis 16 Uhr geffnet.

Weitere Informationen zum Diabeteszentrum und zur Anfahrt gibt es unter www.diabeteszentrum.de.

zuletzt bearbeitet: 03.09.2010 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Professor Dr. Peter Bottermann

Prof. Peter Bottermann

Weitere Angebote:

Spendenaufruf Ukraine

Hilfeaufruf Ukraine

Diabetes-Portal DiabSite startet Spendenaufruf für Menschen in der Ukraine.