Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2010 > 101102c

Weltdiabetestag am 14. November 2010

Pressemitteilung: Ypsomed GmbH

Drei gute Nachrichten für Diabetiker

Am 14. November ist Weltdiabetestag. Rund acht Millionen Deutsche haben Diabetes, Tendenz steigend. Bei Diabetikern wird Zucker (Glukose) nicht oder nicht ausreichend vom Blut in die Krperzellen transportiert. Der Glukosegehalt im Blut steigt an. Wenn die Stoffwechselstrung frh erkannt und behandelt wird, kann man dank moderner Medizin trotzdem ein normales Leben fhren. Zum Weltdiabetestag hat mylife Diabetescare, das Produkt- und Service-Programm fr Menschen mit Diabetes mellitus, drei gute Nachrichten zusammengestellt.

Keine Extrawrste auf dem Speiseplan

Diabetiker-Nahrungsmittel haben ausgedient. Dass sie kaum Vorteile fr den Blutzuckerspiegel bringen, hat die Deutsche Diabetes-Gesellschaft (DDG) schon vor Jahren verlautbart. Am 24. September 2010 gab es schlielich eine Gesetzesnderung, die die Abschaffung bestimmter Produkte bis 2012 vorsieht.

Der Grund: Einige Diabetikerlebensmittel enthalten mehr Fett als konventionelle Produkte und Zucker-Austauschstoffe, die den Blutzucker zwar nicht erhhen, aber dennoch dick machen. Die DDG fordert genauere Angaben von der Lebensmittelindustrie, beispielsweise Informationen ber Ballaststoffe, Kohlenhydrate, Zucker oder Salze. So knnen Diabetiker ihre Therapie verbessern. Damit ist der erste Schritt in die richtige Richtung getan!

Insulinpumpentrger - Nicht mehr auf dem Schlauch stehen

Mehr Freiheit, Mobilitt und Diskretion durch die neue schlauchlose Insulinpumpe. Sie heit mylife OmniPod und erleichtert den Alltag von Diabetikern. Bisher erfolgt die Insulinversorgung entweder durch regelmiges Spritzen mit Insulinpens oder ber Insulinpumpen, die aufgrund des Schlauches die Mobilitt einschrnken, insbesondere bei Kindern und sportlich Aktiven. mylife OmniPod ist die erste Insulinpumpe zum Aufkleben (Patch-Pumpe). Sie ist so gro wie eine Streichholzschachtel und muss beim Duschen oder Schwimmen nicht abgenommen werden. Mit einem handyhnlichen Gert regeln die Trger einfach, sicher und diskret die Insulinversorgung und messen ihren Blutzucker.

Diabetes im Griff dank guter Schulung

Typ-2-Diabetiker, die ihre Lebensqualitt aktiv verbessern wollen, profitieren von Patientenschulungen. Das zeigt das englische DESMOND-Projekt. Es belegt, dass Schulungen zum Umgang mit Diabetes den Behandlungserfolg steigern und das Risiko von Folgeerkrankungen senken knnen. Die Patienten erhalten Tipps fr eine bessere Ernhrung, Gewichtsabnahme, Sport und zur Raucherentwhnung - Faktoren, die sich positiv auf die Gesundheit auswirken. Auerdem tragen die Schulungen dazu bei, Diabetes zu verstehen - das wiederum lindert depressive Verstimmungen. Wer mit der Diagnose konfrontiert wird, sollte also professionellen Rat suchen, um sein Leben mit der Stoffwechselstrung bestmglich zu gestalten.

Weitere Informationen auf www.mylife-diabetescare.de.

Das knnte Sie auch interessieren:

zuletzt bearbeitet: 02.11.2010 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Professor Dr. Peter Bottermann

Prof. Peter Bottermann

Weitere Angebote:

Spendenaufruf Ukraine

Hilfeaufruf Ukraine

Diabetes-Portal DiabSite startet Spendenaufruf für Menschen in der Ukraine.