Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2013 > 130417

Jeder Typ kann paddeln!

Pressemitteilung: Kanuschule NRW

Kanu-Camp für Diabetiker in der Steiermark vom 20.07.-03.08.2013

Kanu-Camp für Diabetiker Im Sommer 2013 startet die Kanuschule NRW mit dem Kanu-Camp fr Diabetiker in der Steiermark eine neue Projektreihe. Vom 20. Juli bis 03. August sind alle herzlich eingeladen den Wildwassersport zu erlernen und zu vertiefen. Eine Besonderheit bietet der Kurs fr alle Teilnehmer mit Diabetes. Auf und neben dem Wasser wird die Gruppe von einem Arzt, einem Sportwissenschaftler (selbst Diabetiker) und einer kotrophologin begleitet. Optimal betreut stehen beim Kanu-Camp der Spa und die sportliche Herausforderung im Mittelpunkt. Der Kurs ist auch fr absolute Kanuanfnger geeignet.

Im Herzen des Salzatals, in Wildalpen, ist das Basislager des 14-tgigen Wildwasser-Einfhrungskurses. Aufgrund der Angebotsvielfalt des Ortes bietet sich das Kanu-Camp besonders fr Familien an. Denn neben den unterschiedlichen Mglichkeiten des Kajakfahrens sind auch Wanderer, Mountainbiker und Badefans hier hervorragend aufgehoben.

bernachtet wird entweder in Zwei- bis Sechsbettzimmern im Haus der Naturfreunde in Wildalpen oder auf dem angrenzenden Campingplatz (eigene Campingausrstung) direkt am Wasser. Der Wildwasserkajakkurs wird fr Anfnger und Fortgeschrittene angeboten und findet an 9 Tagen statt. Das Bootsmaterial wird ebenso gestellt wie die Kochausrstung. Die Teilnehmer verpflegen sich gemeinsam in Kochgemeinschaften und auf eigene Kosten. Fr Kinder kostet der 14-tgige Kurs 410 Euro, fr Jugendliche und Erwachsene 510 Euro.

Weitere Infos, auch zu allen anderen Kursen der Kanuschule NRW gibt es unter info@kanuschule-nrw.de oder Tel. 0203-7381654.

Bildunterschrift: Kanu-Camp fr Diabetiker
Bildquelle: Kanuschule NRW

zuletzt bearbeitet: 17.04.2013 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Spendenaufruf Ukraine

Hilfeaufruf Ukraine

Diabetes-Portal DiabSite startet Spendenaufruf für Menschen in der Ukraine.