Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2013 > 130523b

Diabetes: Blutzucker- und ß-Keton-Werte einfach und schnell bestimmen

Pressemitteilung: Hemopharm GmbH

GLUCO Care Blutzucker- und ß-Keton-Messsystem

STADA Gluco Care Blutzucker- und ß-Keton-Messsystem Fr einen Diabetiker ist die Blutzuckermessung tgliche Praxis. Hierbei muss er sich auf sein Blutzuckermessgert verlassen knnen. Bei einigen Diabetes Patienten knnen Situationen auftreten, die zustzlich die Bestimmung anderer Blutwerte erfordern.

Das neue STADA Gluco Care® Blutzucker- und -Keton-Messsystem von Hemopharm GmbH misst neben dem Blutzucker mit einem separaten STADA Gluco Care -Keton-Teststreifen die -Ketone im Blut. Mit diesem System hat der Patient die Mglichkeit, frhzeitige Hinweise auf eine diabetische Ketoazidose, eine schwerwiegende akute Komplikation des Diabetes mellitus, zu bekommen.

Die STADA Gluco Care Blutzuckerteststreifen mit der patentierten Edelmetall-Sensortechnologie von NOVA Biomedical (USA) und dem Enzym GDH-FAD gewhrleisten zuverlssige Messergebnisse - unbeeinflusst von Strfaktoren wie z. B. schwankendem Hmatokritspiegel, "Nicht-Glukose-Zucker" oder gngigen Medikamenten.

Das STADA Gluco Care Messsystem bietet weitere Vorteile, die eine umfassende Blutzuckerselbstkotrolle ermglichen:

Das Starterpaket umfasst, neben dem STADA Gluco Care Blutzucker- und -Keton-Messsystem, 10 Blutzuckerteststreifen, Stechhilfe mit AST-Aufsatz, 10 Lanzetten, Benutzerhandbuch, Kurzanleitung, Tagebuch, Garantiekarte und Gertetasche.

Die Blutzuckermessgerte und Zubehr sind ab sofort beim Hemopharm-Auendienst oder telefonisch unter 0800-4477200 (kostenfrei) und per Fax 0800-7238200 (kostenfrei) zu bestellen. Weitere Infos unter www.glucocare.de.

Bildunterschrift: STADA Gluco Care® Blutzucker- und -Keton-Messsystem
Bildquelle: Hemopharm GmbH

zuletzt bearbeitet: 23.05.2013 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Monika Gause

Monika Gause

Weitere Angebote:

Spendenaufruf Ukraine

Hilfeaufruf Ukraine

Diabetes-Portal DiabSite startet Spendenaufruf für Menschen in der Ukraine.