Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2018 > 181117

Chancen der Digitalisierung bei der Prävention und Therapie von Typ-2-Diabetes nutzen

Digitale Lösung fördert Adhärenz

Adipositas gilt als der größte Risikofaktor für eine Erkrankung an Typ-2-Diabetes. Doch ihre Behandlung ist langwierig und erweist sich oftmals als schwierig, da eine Änderung des Lebensstils von den Patienten häufig nicht dauerhaft erreicht wird. Inwiefern strukturierte Programme zur Lebensstiländerung und moderne Technologien hier einen positiven Einfluss nehmen können, ist einer der Schwerpunkte bei der gemeinsamen Herbst- bzw. Jahrestagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) und der Deutschen Adipositas Gesellschaft (DAG). Das digitale Gesundheitsprogramm Accu-Chek View konnte in einer einjährigen Beobachtungsstudie schon zeigen: Die digitale Unterstützung und die persönliche Betreuung durch den Behandler erhöhen die Motivation von Patienten mit Metabolischem Syndrom, Prä-Diabetes und Typ-2-Diabetes und helfen ihnen dabei, den Weg zu einem gesunden Lebensstil erfolgreich und nachhaltig zu beschreiten.

Die diesjährige gemeinsame Tagung von DDG und DAG stand unter dem Motto "Fachübergreifende Versorgung - der Patient im Mittelpunkt". Denn in Deutschland gilt etwa ein Viertel der Erwachsenen als adipös[1] und ist damit von einem höheren Risiko betroffen, chronische Krankheiten wie Typ-2-Diabetes zu entwickeln. Eine dauerhafte Änderung der Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten ist daher unabdingbar, scheitert jedoch oft an der fehlenden Motivation der Patienten. Nach dem Erstgespräch weitgehend auf sich allein gestellt, schleichen sich häufig alte Gewohnheiten wieder ein. Das kann auch für den Behandler frustrierend sein, denn ab diesem Punkt lässt sich die Therapieadhärenz nur noch schwer nachvollziehen bzw. beeinflussen.

Digitale Lösung fördert Adhärenz

Vor diesem Hintergrund wurde das digitale Gesundheitsprogramm Accu-Chek View entwickelt: Bestehend aus einer Patienten-App und einem Online-Portal für Ärzte hilft es dabei, Menschen mit Diabetes-Risiko persönlicher und engmaschiger zu betreuen. In der App können Patienten sämtliche diabetes- und gesundheitsrelevanten Daten wie zum Beispiel Blutdruck oder Körpergewicht erfassen. Diese werden im Online-Portal gespiegelt, so dass der Behandler die Werte unkompliziert kontrollieren und bei Bedarf schnell eingreifen kann.

Dass der Ansatz von digitalen Lösungen in Verbindung mit einem strukturierten Prozess wirkt, zeigen die Ergebnisse einer einjährigen Beobachtungsstudie an 166 Patienten mit Metabolischem Syndrom: Accu-Chek View Nutzer konnten innerhalb eines Jahres ihr Gewicht um durchschnittlich 8 kg und ihren BMI um 2,7 Punkte senken.[2]

Die Ergebnisse zu Accu-Chek View sind damit konsistent mit den Resultaten des PDM-ProValue Studienprogramms, die Ende 2017 publiziert wurden.[3] Die Proof of Concept Studie hatte als erste Digitalisierungsstudie nachgewiesen, dass strukturierte Prozesse unterstützt durch digitale Lösungen (integriertes Personalisiertes Diabetes Managament) Therapieergebnisse signifikant verbessern können. Integriertes Personalisiertes Diabetes Management mit digitalen Tools wirkt - als ganzheitlicher Behandlungsansatz, der bessere Therapieergebnisse und damit eine gesteigerte Versorgungsqualität ermöglicht.

Die Leistungen von Accu-Chek View können über Krankenkassen abgerechnet werden. Versicherte von verschiedenen Krankenkassen und privaten Krankenversicherungen können bereits von einer Teilnahme am digitalen Präventions- und Diabetes Management Programm profitieren.

Weitere Informationen finden Sie unter www.accu-chek-view.de.

Quellen

  1. Robert Koch Institut, Übergewicht und Adipositas, Zugriff: Oktober 2018

  2. Arens JH et al., Novel App- and Web-Supported Diabetes Prevention Program to Promote Weight Reduction, Physical Activity, and a Healthier Lifestyle: Observation of the Clinical Application. J Diabetes Sci Technol. 2018 Jul;12(4):831-838.

  3. Heinemann L et al., Integrated personalized diabetes management (iPDM) in patients with insulin-treated T2DM: Results of the PDM-ProValue study program, IDF Kongress 2017, Abu Dhabi, presentation number P-1120.

Hinweis der DiabSite-Redaktion

Die Adhärenz (engl. Adherence) beschreibt das Einverständnis des Patienten, die mit dem Arzt gemeinsam vereinbarten Therapieempfehlungen so weit wie möglich einzuhalten. Das beinhaltet zum Beispiel die Medikamenteneinnahme, Diätempfehlungen oder Änderungen im Lebensstil.

zuletzt bearbeitet: 17.11.2018 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Monika Gause

Monika Gause

Weitere Angebote:

Diabetes & Coronavirus

Diabetes und Coronavirus

Aktuelle Tipps und Links zum Thema.