Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2017 > 171117

Zentrale Veranstaltung zum Weltdiabetestag in Berlin

Gesund und günstig essen

Alles rund um Ernährungskonzepte und Lebensmitteleinkauf

6,7 Millionen Menschen sind in Deutschland von Diabetes betroffen. Mehr als 90 Prozent der Menschen mit Diabetes Typ 2 haben auch schweres bergewicht (Adipositas). Ein Hauptrisikofaktor ist neben Bewegungsmangel eine ungesunde Ernhrungsweise. Viele Betroffene konsumieren stark verarbeitete und hochkalorische Lebensmittel. Diese sind hufig billiger als Frischwaren, auerdem sind die Nhrwertangaben fr Verbraucher meist schwer zu verstehen. Lebensmitteleinkauf und Ernhrungskonzepte sind daher Programmpunkte im Rahmen der zentralen Veranstaltung rund um den Weltdiabetestag in Deutschland. Wie jedes Jahr organisiert diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe gemeinsam mit der Selbsthilfeorganisation Deutsche Diabetes-Hilfe - Menschen mit Diabetes (DDH-M) sie unter der Schirmherrschaft des Bundesgesundheitsministeriums mit dem diesjhrigen Motto "Diabetes - beweg(t) dein Leben!".

Die Veranstaltung richtet sich an Betroffene, Angehrige und Interessierte aller Altersklassen und findet am Sonntag, den 19. November 2017, von 10.00 bis 15.30 Uhr im KOSMOS Berlin statt. Der Eintritt ist frei. Das Programm steht online unter www.diabetesde.org/weltdiabetestag/2017.

Diabetes Typ 2 entsteht unter anderem durch einen ungnstigen Lebensstil, der durch ber- und Fehlernhrung, zu wenig Bewegung und ausgeprgtes bergewicht gekennzeichnet ist. Gesundheitsfrderliches Ernhrungsverhalten fngt jedoch bei gesunden Kaufentscheidungen an - statt zu sen, salzigen oder stark fetthaltigen Lebensmitteln und insbesondere Fertiggerichten zu greifen, sollten Verbraucher frische Waren whlen und diese selbst zubereiten. Schon beim Frhstck sind Vollgetreideprodukte und knackiges Gemse oder frisches Obst und ungeste Milchprodukte die bessere Wahl als Weimehlprodukte und fertige Brotaufstriche wie zum Beispiel Nuss-Nougat-Cremes. Soziale Ungleichheiten erschweren jedoch den Zugang zu gesunden Lebensmitteln und frdern ungesunde Ernhrungsweisen. Dass gesundheitsbewusstes Einkaufen aber kein Privileg Hherverdienender sein muss, errtert die Oecotrophologin Dr. Brigitte Buerlein im Vortrag "Genuss gesund und gnstig: Im Supermarkt und Discounter gesund einkaufen".

Woran Konsumenten erkennen, was genau in Lebensmitteln enthalten ist und wie sie Nhrwertangaben richtig interpretieren, ist Thema des Vortrags "Etiketten richtig verstehen". Ein Workshop stellt zudem die Unterschiede sowie Vor- und Nachteile verschiedener Ernhrungskonzepte wie "Clean eating", "Steinzeitdit" oder vegane Ernhrung vor.

Hhepunkt des Rahmenprogramms ist wieder ein gemeinsamer Walk fr den guten Zweck, inklusive Blutzuckermessen vorher und nachher. Kinder, die den Weltdiabetestag in Berlin besuchen, erwartet eine eigene Lounge mit Spiel und Spa. Ein groer Ausstellerbereich informiert die Besucher unter anderem ber neueste Produkte zum Blutzuckermessen und Insulinspritzen. In einem gratis Service-Parcours werden Blutzucker-, Fett- und Body-Mass-Index (BMI)-Messungen angeboten, die auf einer Laufkarte dokumentiert werden.

Das knnte Sie auch interessieren:

zuletzt bearbeitet: 17.11.2017 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Professor Dr. Peter Bottermann

Prof. Peter Bottermann

Weitere Angebote:

Spendenaufruf Ukraine

Hilfeaufruf Ukraine

Diabetes-Portal DiabSite startet Spendenaufruf für Menschen in der Ukraine.