Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten

Diabetes-Nachrichten

Was gibt es Neues in Sachen Diabetes? Diese Frage recherchiert die Redaktion des Diabetes-Portals DiabSite regelmäßig bei Forschungseinrichtungen, pharmazeutischen Unternehmen, Krankenkassen und Interessenverbänden. In den Jahresarchiven können Sie nachlesen was gestern in der Diabeteswelt neu war.

Mit dem DiabSite Diabetes-Newsletter und im DiabSite Diabetes-Weblog halten wir Sie stets aktuell auf dem Laufenden.

09.08.2020

Science-Artikel

Nachzuckern? Immer mit der Ruhe! Die Steuerung des Blutzuckerspiegels geht an einer entscheidenden Schaltstelle langsamer vor sich als vergleichbare hormonelle Vorgänge. Das ergibt sich aus der Struktur und Funktion des Rezeptors, der auf die Ausschüttung des Hormons Glucagon reagiert - er übersetzt diese in eine zelluläre Antwort, die zu einem Anstieg des Blutzuckerspiegels führt, aber mit Verzögerung. Ein internationales Forschungsteam um den Marburger Biologen Dr. Daniel Hilger hat den Rezeptor genau unter die Lupe genommen; es berichtet im Wissenschaftsmagazin "Science" über seine Ergebnisse. Science-Artikel, Nachricht lesen

nach oben

08.08.2020

Sicherheitspennadel Ateria SafeControl ab sofort verordnungsfähig

Anfang des Jahres wurde im Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) die Hilfsmittel-Richtlinie zur Erstattung von Sicherheitsprodukten für versorgende Dritte angepasst. In einem weiteren Schritt erfolgte die Anpassung der Produktgruppe 03 des Hilfsmittelverzeichnisses. Nach Ergänzung der entsprechenden Abrechnungs-Positionsnummern durch den GKV-Spitzenverband sind nun sowohl die Sicherheitspennadeln Ateria® SafeControl® als auch sämtliche Unistik®-Sicherheitslanzetten verordnungsfähig und können unter bestimmten Voraussetzungen über die gesetzlichen Krankenkassen abgerechnet werden. Sicherheitspennadel Ateria SafeControl ab sofort verordnungsfähig, Nachricht lesen

nach oben

07.08.2020

Sommerurlaub während Corona-Pandemie

In manchen Bundesländern gehen die Sommerferien in diesen Tagen schon zu Ende, in anderen Bundesländern dauern sie noch bis September an: Ob an der Ostsee oder im Allgäu - der Apothekenfinder 22 8 33 hilft dabei, bei Bedarf überall in Deutschland die jeweils nächstgelegene Notdienstapotheke zu finden. Zur Zeit der Corona-Pandemie gelten natürlich besondere, zum Teil regionale Abstands-, Hygiene- und Maskenschutzregeln. Informationen zu Gesundheit und Arzneimitteln kann die Apotheke bereits vorab per Telefon geben. Darauf weist die ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände hin, die den Apothekenfinder 22 8 33 betreibt und darin alle 19.000 Apotheken sowie nachts und feiertags die 1.300 Notdienstapotheken listet. Sommerurlaub während Corona-Pandemie, Nachricht lesen

nach oben

05.08.2020

Schutzproteine gegen Nervenschädigung bei Diabetes

Bei der Entwicklung von Diabetes-Spätschäden wie Nervenschädigung (Neuropathie) mit chronischen Schmerzen und diabetischem Fuß spielen sogenannte SUMO-Proteine (engl. Small Ubiquitin-related MOdifier) eine entscheidende Rolle. Dies berichten Wissenschaftler der Medizinischen Fakultät Heidelberg aktuell in der Fachzeitschrift "Neuron" nach Studien im Mausmodell und an Patientenproben. Die Arbeiten profitierten von der Expertise zweier Heidelberger Sonderforschungsbereiche zur Erforschung von Diabetes-Spätschäden. Schutzproteine gegen Nervenschädigung bei Diabetes, Nachricht lesen

nach oben

04.08.2020

Erste Ergebnisse zur Online-Schulung bei Diabetes

Um Menschen mit Diabetes Typ 1 oder Typ 2 während der Corona-Pandemie bei der Therapieumsetzung zu unterstützen, gab es von Anfang April bis auf Weiteres in einigen KV-Bezirken Ausnahmeregelungen, um Videoschulungen statt der üblichen Präsenzgruppenschulungen durchzuführen. Ziel war es, eine gute Glukoseeinstellung auch weiterhin zu ermöglichen, was die Patienten vor Komplikationen schützt - auch bei einer COVID-19-Erkrankung und insbesondere bei Neumanifestationen der Erkrankung. Wie eine aktuelle Umfrage des wissenschaftlichen Instituts der niedergelassenen Diabetologen (winDiab), des Forschungsinstituts der Diabetes-Akademie Mergentheim (FIDAM) gemeinsam mit dem Verband der Diabetes-Beratungs- und Schulungsberufe in Deutschland (VDBD), dem Bundesverband Niedergelassener Diabetologen (BVND), der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) und diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe zeigt, hat sich dieses Format bewährt. Die Diabetesverbände fordern, die Videoschulung auf unbegrenzte Zeit als ergänzende Option neben den Präsenzschulungen erstattungsfähig zu machen. Erste Ergebnisse zur Online-Schulung bei Diabetes, Nachricht lesen

nach oben

03.08.2020

Älter werden mit Diabetes im digitalen Wandel

"Älter werden mit Diabetes im digitalen Wandel" lautet das Motto des SilverStar Förderpreises 2021. Ab sofort können sich engagierte Einzelpersonen oder Gruppen mit ihren Projekten für die soziale Auszeichnung der BERLIN-CHEMIE AG bewerben. Älter werden mit Diabetes im digitalen Wandel, Nachricht lesen

nach oben

02.08.2020

Während der Corona-Pandemie zum Zahnarzt?

Wer eine Vorsorge beim Zahnarzt benötigt oder Zahnschmerzen hat, sollte nicht zögern, einen Termin zu vereinbaren. Denn der Besuch beim Zahnarzt kann nicht nur die Gesundheit von Zähnen und Mund erhalten, sondern auch vor Erkrankungen des gesamten Körpers wie Diabetes oder Herz-Kreislauf-Krankheiten schützen. Zahnarztbesuche führen nach bisherigen Erkenntnissen nicht zu erhöhten Risiken einer Infektion mit COVID19. Weltweit trugen zahnmedizinische Behandlungen weder bei Patienten noch beim zahnmedizinischen Fachpersonal zu höheren Infektionszahlen bei. Während der Corona-Pandemie zum Zahnarzt?, Nachricht lesen

nach oben

31.07.2020

Covid-19: Etwa ein Fünftel der stationär behandelten Patienten sind verstorben

Etwa ein Fünftel der Covid-19-Patienten, die von Ende Februar bis Mitte April 2020 in deutschen Krankenhäusern aufgenommen wurden, sind verstorben. Bei Patienten mit Beatmung lag die Sterblichkeit bei 53 Prozent, bei denen ohne Beatmung mit 16 Prozent dagegen deutlich niedriger. Insgesamt wurden 17 Prozent der Patienten beatmet. Das sind zentrale Ergebnisse einer Analyse des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO), der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) und der Technischen Universität Berlin, die jetzt im medizinischen Fachmagazin "The Lancet Respiratory Medicine" veröffentlicht worden ist. Ausgewertet wurden die Daten von etwa 10.000 Patienten mit bestätigter Covid-19-Diagnose, die vom 26. Februar bis zum 19. April 2020 in insgesamt 920 deutschen Krankenhäusern aufgenommen wurden. Die gemeinsame Studie liefert erstmals bundesweite und bevölkerungsrepräsentative Ergebnisse zur Behandlung der Covid-19-Patienten in Deutschland auf Basis der AOK-Abrechnungsdaten, die knapp ein Drittel der deutschen Bevölkerung abbilden. Ein Fokus liegt dabei auf der Situation der beatmeten Patienten. Covid-19: Etwa ein Fünftel der stationär behandelten Patienten sind verstorben, Nachricht lesen

nach oben

30.07.2020

Die Versorgung Diabetespatienten in Pandemiezeiten

Typ-1-Diabetes ist die häufigste Stoffwechselerkrankung im Kindes- und Jugendalter. Eines von 500 Kindern ist erkrankt, insgesamt leben in Deutschland etwa 32.500 Betroffene in der Altersgruppe von null bis 19 Jahren [Danne T]. Die Neuerkrankungsrate (Inzidenz) des Typ-1-Diabetes steigt kontinuierlich an, immer mehr junge Kinder erkranken: In den letzten 25 Jahren hat sich die Neuerkrankungsrate mehr als verdoppelt. Es gibt keine andere chronische Erkrankung im Kindes- und Jugendalter, die mit dieser Dynamik voranschreitet. Die Versorgung Diabetespatienten in Pandemiezeiten, Nachricht lesen

nach oben

26.07.2020

Diabetes - besser unkompliziert

Mehr als 3.500 Ärztinnen und Ärzte sowie Mitglieder des Diabetes-Behandlungsteams treffen sich jedes Jahr an zwei Tagen im November zur fachlichen Weiterbildung. In diesem Jahr findet die Diabetes Herbsttagung nicht wie geplant in Hannover, sondern rein virtuell statt. Die interdisziplinären Symposien und Workshops werden ab dem 6. November um 12 Uhr live übertragen und stehen im Nachgang zum Abruf bereit. Selbstverständlich erhalten Teilnehmende auch bei der digitalen Herbsttagung attraktive Fortbildungspunkte. Diabetes - besser unkompliziert, Nachricht lesen

nach oben

25.07.2020

Kinder mit Diabetes allein gelassen

Die Deutsche Diabetes-Hilfe - Menschen mit Diabetes (DDH-M) hat sich am 20. Juli 2020 mit einer Petition an das Abgeordnetenhaus von Berlin gewandt. Die Selbsthilfeorganisation fordert die Beibehaltung schulunterstützender Maßnahmen, die aus dem Berliner Schulgesetz gestrichen wurden. Die DDH-M will eine Übergangsfrist für das Schuljahr 2020/21 erreichen. Danach soll eine neue Lösung greifen, bei der die Kosten zwischen dem Land Berlin, den Krankenkassen und weiteren Kostenträgern geteilt werden. Die Abgeordneten sollen den Senat beauftragen, bei den Verhandlungen die Federführung zu übernehmen. Ziel ist die dauerhafte Übernahme der Behandlungspflege durch dafür ausgebildete Schulhelfer. Kinder mit Diabetes allein gelassen, Nachricht lesen

nach oben

24.07.2020

Ernährungsbildung

Der Lebensmittelverband Deutschland begrüßt die Initiative einer Nationalen Diabetesstrategie, die Maßnahmen bündeln will und verstärkt auf Aufklärung, Information, Prävention und Forschung setzen möchte: "Bildung bleibt der wichtigste Schlüssel zur Vermeidung von Übergewicht und Adipositas, auch und gerade im Kindesalter. Denn es gilt nach wie vor, dass die Entstehung von Übergewicht und Adipositas, ebenso wie die Entstehung nichtübertragbarer Krankheiten wie Diabetes mellitus Typ 2 multikausal bedingt ist", erklärt Hauptgeschäftsführer Christoph Minhoff. Ernährungsbildung, Nachricht lesen

nach oben

23.07.2020

Neuer "Fuß-Pass" der Deutschen Diabetes Gesellschaft

Das diabetische Fußsyndrom (DFS) verursacht jährlich rund 40.000 Amputationen in Deutschland. Rund die Hälfte könnte durch vorherige Präventionsmaßnahmen und alternative medizinische Therapien begrenzt oder gar verhindert werden, doch diese sind nicht immer allen Betroffenen und Behandelnden bekannt. Im April 2020 beschloss der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) deshalb, dass sich gesetzlich Versicherte mit einem DFS vor einer Amputation eine unabhängige ärztliche Zweitmeinung einholen können, um die medizinische Notwendigkeit des Eingriffs zu prüfen. Mit dem neuen "Fuß-Pass" möchte die Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) Patientinnen und Patienten über dieses Recht aufklären, sicherstellen, dass diese sich bestmöglich beraten und therapieren lassen, und die Prävention stärken. Der Pass kann kostenlos unter der Mailadresse diabetesfusspass@ddg.info bestellt werden. Neuer "Fuß-Pass" der Deutschen Diabetes Gesellschaft, Nachricht lesen

nach oben

22.07.2020

Corona-Pandemie sorgt offenbar für verspätete Diagnose von Diabetes mellitus Typ 1 bei Kindern und Jugendlichen

Während der ersten zwei Monate der Corona-Pandemie in Deutschland ist Diabetes Typ I bei Kindern und Jugendlichen offenbar vielfach erst mit deutlicher Verzögerung diagnostiziert worden - mit zum Teil lebensbedrohlichen Folgen. Wie ein Forscherteam unter Beteiligung von Medizinerinnen und Medizinern der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) festgestellt hat, gab es in diesem Zeitraum deutlich mehr Fälle von diabetischer Ketoazidose. Dabei handelt es sich um eine akute lebensbedrohliche Stoffwechselentgleisung, die bei Insulinmangel auftritt und meist mit einer verspäteten Diagnose von Diabetes mellitus Typ 1 einhergeht. Die Studie, die im renommierten "Journal of the American Medical Association (JAMA)" veröffentlicht wurde, verwendete Daten aus dem deutschen Register der Diabetes-Patienten-Verlaufsdokumentation (DPV, Datenauswertung Universität Ulm) von 532 Kindern und Jugendlichen, bei denen zwischen dem 13. März 2020 und dem 13. Mai 2020 die Diagnose eines Diabetes mellitus Typ 1 neu gestellt wurde. Corona-Pandemie sorgt offenbar für verspätete Diagnose von Diabetes mellitus Typ 1 bei Kindern und Jugendlichen, Nachricht lesen

nach oben

20.07.2020

Hilfe bei Diabetes

Diabetes ist weltweit eine der am weitesten verbreiteten Krankheiten, der Typ-2-Diabetes ist dabei die häufigste auftretende Form. Betroffene benötigen oft eine alltagsnahe Unterstützung, die auch durch Nachbarschaftshilfe erfolgen kann. Prof. Dr. Sabine Fromm und Prof. Dr. Doris Rosenkranz von der Fakultät Sozialwissenschaften der TH Nürnberg liefern in ihrem Forschungsprojekt "Diabetes2sozial" neue Erkenntnisse zum Ausmaß sozialer Hilfen im Zusammenhang mit Diabetes mellitus Typ 2. Finanziert wird das Projekt durch die Kerscher'sche Stiftung. Hilfe bei Diabetes, Nachricht lesen

Diabetes-Versorgung in Pandemiezeiten

Im März des Jahres hat uns die Corona-Pandemie sehr schnell und mit einer Wucht erfasst, was merklich sehr viele Lebensbereiche auch durch den "Lockdown" berührt hat. Die von der WHO vor einigen Jahren ausgerufene "Diabetes-Pandemie", die vergleichsweise als "stille Epidemie" einer chronischen nicht übertragbaren Krankheit weit weniger wahrgenommen wird als die durch das Coronavirus verursachte Infektionskrankheit, ist durch die derzeitigen Entwicklungen auch deutlich tangiert. Die Diabetesversorgung in Deutschland ist trotz der schrittweisen Lockerungen der Einschränkungen noch lange nicht wieder in den Status quo vor der Corona-Pandemie zurückgekehrt. Diabetes-Versorgung in Pandemiezeiten, Nachricht lesen

nach oben

19.07.2020

Bakterien aus dem Fettgewebe führen zu Entzündungen

Forscher der Universitätsmedizin Leipzig fanden in ihren Untersuchungen im Fettgewebe lebendige Bakterien und bakterielles Erbgut (DNA), die zu Entzündungen führen können. Je mehr bakterielle DNA im Fett vorhanden sind, umso höher sind die Entzündungswerte und damit auch die Wahrscheinlichkeit, dass Stoffwechselstörungen auftreten können. Insbesondere übergewichtige Personen und Patienten mit Typ-2-Diabetes sind davon betroffen. Die aktuellen Studienergebnisse erschienen kürzlich im Journal "Gut". Bakterien aus dem Fettgewebe führen zu Entzündungen, Nachricht lesen

nach oben

18.07.2020

Jeder zwölfte Einwohner ist Diabetiker

Auswertungen der AOK Rheinland/Hamburg zeigen außerdem, dass mehr als jeder dritte Pflegebedürftige auf Sozialhilfe angewiesen ist. Der Gesundheitsreport 2020 gibt einen umfangreichen Überblick über Entwicklungen in der regionalen Gesundheits- und Versorgungssituation. Im Folgenden sind beispielhaft drei Themen aus dem aktuellen Report dargestellt. Jeder zwölfte Einwohner ist Diabetiker, Nachricht lesen

nach oben

17.07.2020

Chronische Wunden: Behandlung bei Diabetes eine besondere Herausforderung

Zu den großen Herausforderungen in der Behandlung von Patienten mit Diabetes zählt das Management von chronischen Wunden, deren dauerhafte Abheilung deutlich verzögert ist. Die Kombination aus fehlendem Impuls zur Wundheilung und Infektionsgeschehen verhindert dabei Wundverschluss und Geweberegeneration - ein Problem, das durch den Diabetes deutlich verschärft wird. Die Behandlung ist teuer und langwierig. Die Therapie gestaltet sich für Ärzte und Patienten gleichermaßen mühsam, weshalb neue Konzepte dringend erforderlich sind. Chronische Wunden: Behandlung bei Diabetes eine besondere Herausforderung, Nachricht lesen

nach oben

16.07.2020

Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie

Vertragsärztinnen und -ärzte können zukünftig die Arbeitsunfähigkeit von Versicherten unter bestimmten Voraussetzungen auch per Videosprechstunde feststellen. Eine entsprechende Anpassung seiner Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie, die nicht im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie steht, beschloss der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) am Donnerstag in Berlin. Als Voraussetzung für die Krankschreibung per Videosprechstunde gilt insbesondere, dass die oder der Versicherte der behandelnden Arztpraxis bekannt ist und die Erkrankung eine Untersuchung per Videosprechstunde zulässt. Dabei ist die erstmalige Feststellung der Arbeitsunfähigkeit auf einen Zeitraum von sieben Kalendertagen begrenzt. Eine Folgekrankschreibung über Videosprechstunde ist nur zulässig, wenn die vorherige Krankschreibung aufgrund unmittelbarer persönlicher Untersuchung ausgestellt wurde. Ein Anspruch der Versicherten auf Krankschreibung per Videosprechstunde besteht jedoch nicht. Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie, Nachricht lesen

nach oben

15.07.2020

Gesucht: Digitale Projekte für die Zukunft der Diabetologie

Das eigene Projekt vor Fachpublikum präsentieren, wichtige Kontakte zu möglichen Sponsoren knüpfen und einen Geldpreis sowie individuelles Mentoring gewinnen - diese Chance bietet sich den Finalisten des bytes4diabetes-Awards, den die BERLIN-CHEMIE AG gemeinsam mit dem Zukunftsboard Digitalisierung zum zweiten Mal ausschreibt. Ob Start-up, Organisation, Forschungseinrichtung oder kreativer Kopf aus Klinik, Praxis oder Wissenschaft: Alle, die Diabetes digital denken und Lösungen für ein einfacheres Diabetesmanagement entwickelt haben, können sich noch bis zum 15. September 2020 bewerben. Gesucht: Digitale Projekte für die Zukunft der Diabetologie, Nachricht lesen

nach oben

14.07.2020

Doc2Go - der erste Diabetes-Podcast zum Mitlaufen

Die Corona-Krise hat bei vielen Menschen mit Diabetes eine negative Begleiterscheinung mit sich gebracht: Zwischen 1 und 3 kg haben sie innerhalb von vier Wochen an Gewicht[1] zugenommen, was in den meisten Fällen zu schlechteren Blutzuckerwerten geführt hat. Nicht nur, dass im Home-Office Verlockungen aus dem Kühlschrank und der Speisekammer stets griffbereit waren, es entfielen auch Bewegungsangebote wie Reha-Gruppe oder Aqua-Fitness viele Wochen lang. Alternativ hätte es nur den Spaziergang, das Walken, Laufen oder Radfahren gegeben, doch fehlte vielen Menschen Antrieb und Motivation. Genau hier setzt das neue Angebot von diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe an: Ab dem 16. Juli veröffentlicht die Organisation alle zwei Wochen neue halbstündige Folgen des Podcasts "Doc2Go", der auf https://doc2go.podigee.io/ runtergeladen werden kann. Bei "Doc2Go" geht jeweils ein Arzt oder eine Ärztin 30 Minuten lang mit einem Patienten oder einer Patientin virtuell gemeinsam spazieren. Das gemeinsam geführte Gespräch dreht sich um die Themen Bewegung, Ernährung und Therapie rund um den Diabetes und bietet viel Informatives und Unterhaltendes. Jeder Interessierte kann also ab jetzt selbst 30 Minuten spazieren gehen, parallel den Podcast hören und viel lernen, zum Beispiel von Kult-Moderator Harry Wijnvoord, Typ-2-Diabetes, oder Autorin und Moderatorin Laura Karasek, Typ-1-Diabetes. Doc2Go - der erste Diabetes-Podcast zum Mitlaufen, Nachricht lesen

nach oben

13.07.2020

Erstes Krankenkassen-finanziertes Therapie-Programm für Patienten mit Adipositas am UKL

Das Universitätsklinikum Leipzig (UKL) und die AOK PLUS haben einen Vertrag zur integrierten Versorgung (IV-Vertrag) über ein konservatives Adipositas-Therapieprogramm für Patienten mit starkem Übergewicht geschlossen, zu dem jetzt die Ergebnisse des ersten Behandlungsjahres vorliegen. Fazit: Das Programm wirkt. Erstes Krankenkassen-finanziertes Therapie-Programm für Patienten mit Adipositas am UKL, Nachricht lesen

nach oben

12.07.2020

Darmbakterien verbessern Prognose von Typ-2-Diabetes

Im Tagesverlauf verändern sich Anzahl und Zusammensetzung der im Darm des Menschen aktiven Bakterien, das so genannte Darmmikrobiom. Dies haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unter Federführung der Technischen Universität München (TUM) am Zentralinstitut Food & Health (ZIEL) in Freising in einer der größten Studien zum Thema Mikrobiom und Diabetes mit mehr als 4.000 Personen gezeigt. Bei Typ-2-Diabetikern jedoch gehen diese tageszeitlichen Schwankungen verloren. Darmbakterien verbessern Prognose von Typ-2-Diabetes, Nachricht lesen

nach oben

11.07.2020

Vibrionen-Infektion nach Baden in Ost- und Nordsee?

Deutsche Urlauber zieht es aufgrund der Corona-Pandemie aktuell vermehrt an Ost- und Nordsee. In heißen Sommern können sich dort Bakterien aus der Familie der Vibrionen stark im Wasser vermehren und zu schweren Infektionen führen. Das CRM Centrum für Reisemedizin rät Reisenden, bei ersten Anzeichen einen Arzt aufzusuchen. Vibrionen-Infektion nach Baden in Ost- und Nordsee?, Nachricht lesen

Jahresarchive der Diabetes-Nachrichten

zuletzt bearbeitet: nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Monika Gause

Monika Gause

Weitere Angebote:

Diabetes & Coronavirus

Diabetes und Coronavirus

Aktuelle Tipps und Links zum Thema.